flattr this!

EyePet Logo

EyePet ist wohl mit eines der innovativsten der letzten Jahre. Zusammen mit jemandem von SONY konnte man sich vor einen großen, weißen Tisch setzen und das Spiel antesten.

Das EyePet

Das EyePet

Einziges Material: Playstation 3, Kamera und eine Zauberkarte die bei dem Spiel beiliegt. Für manche Challenges benötigte man noch einen normalen Controller.
EyePet ist wie ein hoch modernes Tamagotchi welches aber auf dem eigenen Wohnzimmertisch sitzt und mit dem man interagieren kann. Wenn man auf den Tisch geklopft hat wurde es neugierig und sprang zur Hand hin. Warf man einen Gegenstand nach ihm (einen Ball), so wich das putzige kleine Tierchen diesem Gegenstand aus.
Allerdings muss man sich auch etwas um die Gesundheit seines digitalen Haustieren kümmern. Wenn man gesehen hat, dass es ihm nicht gut ging, konnte man sich die Zauberkarte schnappen und sie in ein Röntgengerät verwandeln um zu sehen ob es Hunger hat, etwas Zuneigung benötigt, oder ob es einfach wieder an der Zeit ist mit ihm zu spielen. Auch waschen war angesagt, damit das Fell wieder glänzte, also die Zauberkarte in eine Shampoo Flasche verwandelt, unser EyePet damit eingeseift, mit den eigenen Händen alles schaumig gerieben und die Zauberkarte in einen Duschkopf verwandelt um es abzuwaschen. Zum Schluss trocken föhnen und fertig.
Die ganze Bedienung mit der Zauberkarte ist einzigartig und gehört in den Bereich der Augmented Reality und man macht alles interaktiv selber, man muss mit der Zauberkarte die Bewegungen machen, die man mit dem jeweiligen Objekt im Spiel machen möchte.
Das Styling des EyePets ist jedem selber überlassen, man kann jederzeit Haarschnitt, Haar Form (Rastas, glatt, lockig etc.) und Farbe des Fells ändern. Beim Färben konnte man auch selber Muster in das Fell zeichnen und aufwendige Muster erzeugen.

EyePet

EyePet

Challenges

Ein im Trailer gesehenes Feature konnte nicht ungetestet bleiben: Der Spieler malt ein Fahrzeug auf ein Blatt Papier, hält es in die Kamera und das EyePet zeichnet es nach und fährt schließlich damit über den Wohnzimmertisch. Also direkt selber ausprobiert. Dieser Modus mit dem Zeichnen gehört zu den Challenges und sind mehr oder weniger Minispiele. Es gibt verschiedene Arten, Auto, Flugzeug, Puppe und so weiter. Ich nahm die Auto Challenge.
Also ein eigenes Auto gemalt, schön sportlich und mit Heckspoiler etc… Das fertige Bild in die Kamera gehalten und schon begann mein EyePet an es zu zeichnen. Der nette Herr von SONY hat mir erklärt, dass es von Anfang an nicht so gut im zeichnen ist und man es ihm durch ständiges Spielen von diesen Challenges beibringen muss.
Bevor das Auto auf dem Tisch erschien wird noch eines von vielen Materialien ausgewählt und schon erscheint es. Das EyePet setzt sich darauf und man kann mit ihm herum fahren. Die ganzen Materialien und Kleidungsstücke werden im Laufe des Spielverlaufes freigeschaltet durch eben diese ganzen Challenges und andere Minispiele.

Multiplayer

Einen Multiplayer gibt es noch nicht in EyePet. Mir wurde aber erklärt, dass es im Playstation Network Zusätze zu kaufen geben wird. Sie wollen auf jeden Fall in Zukunft eine Funktion integrieren, die es ermöglicht EyePets miteinander Spielen zu lassen. Der Haupt-Fokus im ersten Teil lag erst einmal darin alles mit einem EyePet hinzubekommen. Ich persönlich vermute, dass kein Multiplayer nachgerüstet wird, sondern diese Funktion erst in EyePet 2 erscheint (Es ist noch kein EyePet 2 angekündigt, ich vermute aber mal, dass es einen Nachfolger geben wird).

Noch ein kleines Video um alles zu veranschaulichen:

27. August 2009 Games, gamescom, Playstation

flattr this!

Diablo 3

Wegen diesem Spiel sind wohl die meisten zur gamescom gekommen. Lange Schlangen entstanden hier mit einer Wartezeit von 2-3 Stunden allein am Donnerstag, am Samstag und Sonntag muss es wohl noch schlimmer gewesen sein. Und das alles um es für 20 Minuten spielen zu können. Ich für meinen Teil mag zwar die Diablo Serie, aber für 20 Minuten hätte ich keine 2 Stunden angestanden. Ich persönlich hatte am Mittwoch das Glück nur eine 3/4 Stunde zu warten und ich kann sagen es war gut… richtig gut… Alle Diablo und Hack-and-Slay Fans können sich voll und ganz auf den neuen Teil der Serie freuen.

Blizzard

Blizzard

Gespielt habe ich den Hexenmeister, welcher mir am Anfang mit wenigen Zaubern schon viel Spaß bereitet hat. Jeder der Diablo schon einmal gespielt hat wird alle Short-Cuts auf der Tastatur wieder finden und auch das Inventar wird bekannt vorkommen, leicht überarbeitet wurde die Questanzeige und mit der TAB-Taste kann man den Zauber auf der rechten Maustaste wechseln. Die Heiltränke lagen standardmäßig auf der 5.

Ist auf jeden Fall ein Titel den ich mir zum Release zulegen werde.

Starcraft 2

Neben Diablo 3 auch einer der Titel von Blizzard die für viel Aufsehen auf der gamescom gesorgt haben. Hier war die Schlange aber nicht ganz so lang, am Mittwoch konnte ich sogar einfach durchlaufen ohne mich irgendwo anstellen zu müssen, was mich sehr gewundert hat.
Wer Starcraft 1 gespielt hat wird sich sofort wieder finden, alles wurde aufpoliert und mit moderner Grafik versehen, es gibt neue Einheiten und manche alte Einheiten haben ein Upgrade erhalten.
Teils gibt es auch neue Gebäude, die Terraner haben nun z.B. ein Nuklear-Silo für die Geister Einheiten in denen die Nuklear-Raketen hergestellt werden können, so muss nicht wie zuvor immer ein Kontrollzentrum mit Anbau gebaut werden.
Die 20 Minuten machten mir viel Spaß und von der Grafik her wird es auch auf alten Maschinen wohl noch gut laufen. Wäre sonst auch fatal für die e-Sports Szene, da viele Spiele die High-End Anforderungen haben (Crisis, Unreal Tournament 3) sich dort nicht etablieren konnten.

27. August 2009 Games, gamescom

flattr this!

fable-3-logo

Auf der gamescom gab Microsoft / Lionhead am Mittwoch der Presse eine einstündige Konferenz, bei der es hauptsächlich um Fable III ging. Hier alle Infos:

Fable 3

Fable 3

Fable III war für Lionhead eine Herrausforderung, es ist wie Peter Molyneux gesagt hat:

The 3rd child is always the problem child

Und der Spieler muss in jedem Teil auf ein neues Überrascht werden.
Lionhead wollte das man im dritten Teil das Gefühl von Macht bekommt und dass man selber das Königreich von Albion als König oder Königin beeinflussen kann und die Familie dabei eine Rolle spielt.

Man startet als Sohn oder Tochter seines Charakters aus Fable II, alles wird so beginnen wie die Welt des Spielers in Fable II geendet hat und in der ersten Hälfte des Spiels muss man eine Revolution gegen einen tyrannischen König anführen. Dafür muss man Unterstützung finden, man muss Versprechungen machen, es liegt aber an einem selbst ob man diese Versprechen hält.

Peter Molyneux beschreibt die Rolle als König wie die eines Captain in Star Trek, Cäsar oder Gengis Khan, als der man selber Dinge besser machen kann.

Fable 3 - Albion Your Land

Fable 3 - Albion Your Land

Es gibt eine neue Spiele-Mechanik die sich Judgments nennt. Er beschreibt es mit einem Diebstahl, dass der Besitzer eines Marktstandes mit dem Dieb ankommt und die Situation schildert. Nun liegt es an dem Spieler ob er den Angeklagten anhört oder nicht. Auch bei der Anhörung kann der Spieler irgendwann sagen, dass er genug gehört hat und kann dann sein Urteil aussprechen, ob er nun den entstandenen Schaden ersetzt, weil die Person ihm leid tut oder ob er ihn in den Kerker steckt oder gar ein schlimmeres Urteil fällt.
Man kann über das gesamte Gold des Königreiches verwalten und kann Albion so einzigartig gestalten wie man es selber ist. Es liegt an dem Spieler, ob er das Land verschönert, die eigene Burg ausbaut oder den Armen etwas spendet.

Neben Albion gibt es aber nicht nur Albion, sondern auch neue Bereiche. Als Spieler soll man das unerwartete erwarten.

Um etwas mehr Drama in das Spielgeschehen zu bringen tauchen auch wieder Charaktere aus Fable II wieder auf und Lionhead wurde von historischen Ereignissen inspiriert.
Zudem war es den Machern wichtig die Story zu sehen, bevor sie in das Spiel integriert wird. Dazu haben sie eine neue Methode genutzt, die sich Staging nennt.
Beim Staging werden die Spieleszenen mit Schauspielern vorher durchgespielt und die Kameras simulieren die Ingame-Kameras. Somit können sie sehen, wie die Szene später im Spiel am besten rüber kommt.

Als weitere Neuerung gibt es etwas das sich Touch nennt, man kann Personen / Kinder an die Hand nehmen, Menschen retten, Peter Molyneux beschrieb eine Situation wo man jemanden der am Abgrund hängt hochzieht, dann ein brennendes Haus daneben zusammenstürzt und man diese Person dann immer weiter aus der Lage befreit um somit nicht nur ein König ist, sondern auch ein Held der für das Volk da ist.

Es wurde zudem gesagt, dass ein wichtiges Element des Rollenspiel Genres wegfällt, was von Anfang an immer dabei war in allen Rollenspielen. Was genau wollte Molyneux nicht verraten, man vermutet aber, dass das Leveling-System damit gemeint ist.

Release ist 2010, wobei man nach Peter Molyneux nicht so früh in 2010 damit rechnen sollte. Ich persönlich rechne mit Oktober / November 2010.

Fable II Episodic und Fable III Ankündigung

Fable III wird bei 2:30 enthüllt

27. August 2009 Games, gamescom, Xbox

flattr this!

gamescomDie gamescom ist vorbei, ich war an den ersten beiden Tagen dort und wer mich bei Twitter verfolgt hat war quasi live dabei, denn dort habe ich in fast 100 Tweets von der Messe berichtet und hier fasse ich noch einmal alles zusammen.

Mittwoch war Presse- und Fachbesucher-Tag und begann mit einer großen Überraschung beim Opening. Das Opening war ganz Star Wars gewidmet und es kam der Rocketman als Captain Rex, ein Star Wars Clone Trooper, mit JetPack angeflogen.

Wie das Opening ablief habe ich natürlich alles gefilmt,  schaut es euch am besten selbst an:

Danach ging es in die Hallen der gamescom, die noch absolut leer waren und noch nicht alle Konsolen eingeschaltet.
Um 9 Uhr ging es zu Electronic Arts, die zu einem Pressefrühstück eingeladen haben. Dort gab es für alle Besucher Laugenbrezeln, Kaffe, Wasser und Säfte gefolgt von einer Trailershow, die Trailer von NFS: Shift, NFS: Nitro, Battlefield: Bad Company 2, Sims 3, Command and Conquer 4, Fifa Manager, Brütal Legend und Dragon Age zeigte.

Nach EA ging es zur Pressekonferenz von Microsoft und Lionhead wo es hauptsächlich um Fable ging und auch Fable III angekündigt wurde. Zu Fable II folgt ein eigener Beitrag, also zum (kurzen) Rest:

Fable II Episodic

Bei Fable II Episodic handelt es sich um Fable 2 in 5 Kapiteln, die durch eine natürliche Pause getrennt sind. Dabei wird das erste Kapitel vollkommen kostenlos sein und erscheint am 29. September auf Xbox Live. Es wird vollkommen kompatibel zu den Erweiterungen Knothole Island und See the future sein.

Milo & Kate

Milo wurde erstmals auf der E3 dieses Jahr vorgestellt zusammen mit Project Natal von Microsoft. Hierzu gab es auf der gamescom keine weiteren Infos, ausser das hart daran gearbeitet wird.

Ein kleines Video habe ich noch für euch:

Fable II Episodic und Fable III Ankündigung

Fable III  wird bei 2:30 enthüllt

Das war alles zur Pressekonferenz von Microsoft / Lionhead. Nun kommen wir zu des restlichen Games die ich angespielt habe.

Tony Hawk RIDE

Tony Hawk RideIch selber stand nie auf einem richtigen Skateboard, bin aber ein Fan von interaktiven Spielen wie Guitar Hero oder einige sehr lustige Wii Spiele und so musste ich einfach mal sehen wie sich ein Tony Hawk spiel ohne Controller in der Hand spielen lässt.
Die Steuerung mit dem Skateboard Controller gefällt mir sehr gut, auch wenn ich öfters beim lenken vom Gerät steigen musste, weil ich mein Gleichgewicht nicht halten konnte… War wohl ungewohnt für mich. Anfahren tut man einfach wie bei einem richtigen Skateboard, einfach mit einem Bein an den Sensoren vorbei ziehen, als wenn man auf einem echten Skateboard steht und schon geht es im Spiel vorwärts. Auch das springen und tricksen ging sehr  einfach von der Hand vom Fuß. Zum springen einfach hinten auf das Ende treten, damit es vorne hoch ging und direkt wieder runter. Bei Tricks musste man vor dem runter gehen das Board etwas hin und her bewegen. Soweit nicht schlecht, allerdings störte mich etwas gewaltig an dem Spiel: Ich habe nur eine Strecke gesehen, aber ich glaube,  dass das ganze Spiel so abläuft: Man fährt auf einer vorgegebenen Linie und kann nur leicht links und rechts lenken um unterschiedliche Hindernisse zu überspringen oder an ihnen zu grinden. Zwischendurch kommen Gabelungen, wo man einfach durch Lenken den Weg gewählt hat.
Ich hätte mir lieber etwas wie Tony Hawks Underground 2 mit dem Controller gewünscht, dann hätte ich es mir auch wahrscheinlich gekauft, aber so ist es mir einfach zu teuer und der Spielspaß ist sehr begrenzt.

Battlefield: Bad Company 2

Angespielt werden konnte der Multiplayer von BF: Bad Company 2 in einem abgetrennten Bereich bei Electronic Arts. Mich hat es nicht besonders begeistert, es spielte sich wie der erste Teil nur in einer Schneelandschaft. Ich denke das Fans des ersten Teils ihre Freude daran haben werden in neue Regionen vorzustoßen, ich für meinen Teil werde warten bis es günstiger wird.

Joseph D. Kucan

Joseph D. Kucan

Command and Conquer 4

Command and Conquer 4 konnte man leider nicht selber anspielen, dafür wurde es einem vorgespielt und es sah grandios aus. Für CnC-Fans wird es bestimmt eine gelungene Fortsetzung sein, ich konnte mich nie mit dem Strategiespiel bei dem Kampf um das Tiberium anfreunden.
Dafür kannte ich aber Joseph D. Kucan der Kane in der CnC-Serie spielt und der war am Donnerstag bei Electronic Arts auf der Bühne. Er hat sich mehr ein Spaß aus der Vorstellung gemacht, war aber sehr cool. Einer der besten Auftritte die ich auf der gamescom gesehen habe.

Need for Speed Shift

Eigentlich habe ich schon nicht mehr an die Need for Speed Serie geglaubt. Der letzte Titel der mit gefallen hatte war Most Wanted und das war 2005.
Auf der gamescom wurde ich in reinem Rennsitz  platziert mit Lenkrad und Gaspedal ausgerüstet ging es sich gegen 7 Mitspieler auf der Messe zu behaupten um Tagessieger zu werden. Nach der ersten Kurve war ich schon Begeistert: Need For Speed hat es geschafft von seinem Arcade-Dasein weg zu kommen und ist ein solider Simulator geworden. Mal abgesehen davon ist man im Rennstuhl noch gut durchgeschüttelt worden.
Mir hat das Spiel sehr gefallen, habe es später noch einmal mit normalem Controller gespielt und konnte es nur wieder bestätigen.

Im Gegensatz dazu der kleine Bruder Need for Speed Nitro für die Wii:
Gefiel mir absolut nicht. Erinnerte mich an einen Mix aus Need for Speed Pro Street und Ridge Racer. Sehr Arcade-lastig, viel driften. Absolut nicht mein Fall gewesen und gehört in die Liste der schlechteren Need for Speed Teile.

Bandai Namco

Bandai Namco

Tekken 6

Nun ja, was soll man zu Tekken sagen… Es ist ein Tekken, es sieht gut aus und das war es auch schon… Für viele reicht dies vielleicht schon als Kaufgrund aus, aber mich hat es jetzt nicht richtig begeistert, da ich spontan keine großen Neuerungen entdecken konnte.

Brütal Legend

Brütal Legend, ein Spiel von Tim Schäfer, welcher sich schon einen Namen mit Spielen wie Day of the Tentacle, Full Throttle und Grim Fandango machen konnte.
Sein neuestes Werk aus seinem eigenen Hause Double Fine (Psychonauts) widmet sich der Heavy-Metal Szene und konnte in Form einer Demo-Version auf der gamescom angespielt werden. Die Demo Version beinhaltet die ersten Minuten des fertigen Spiel und erscheint im nächsten Monat auf Xbox Live und im Playstation Network.
Mir hat die Demo richtig Spaß gemacht, auch mit deutschen Synchronstimmen. Die Steuerung war etwas gewöhnungsbedürftig, aber man hat sich relativ schnell daran gewöhnt und dann kann man richtig abrocken und mit dem Hot Rod  durch das mystische Zeitalter des Rocks heizen.
Am Donnerstag war Tim Schäfer selbst vor Ort und stellte sich einem Interview von Michael Neudert (ehemaliger GIGA Moderator). Er erzählte über das Spiel und das es nur eine Frage der Zeit war bis jemand ein Heavy-Metal Spiel machte und wie sehr er sich Jack Black als Stimme für den Protagonisten gewünscht hat.
Auf die Frage, warum die Gitarre Clementine heißt antwortete er nur, dass seine Tochter so heißt und sie auch laut ist und alles in Brand steckt.

BRINK

BRINKBrink? Kannte ich bis zur gamescom nicht, bin ich zufällig reingerutscht als ich mich für id Softwares RAGE angemeldet habe, bin dann aber bei BRINK gelandet.
Was ist BRINK? BRINK ist ein neues Spiel von Splash Damage, welche zuvor für Enemy Territory zuständig waren und nun zusammen mit Bethesda Softworks ihr eigenes Franchise präsentierten.
In einem Container spielte der CEO von Splash Damage, Paul Wedgwood, eine Alpha Version des Spiels vor und erzählte immer etwas dazu.
BRINK ist ein Ego-Shooter der Extra-Klasse: Man kann jederzeit an Terminals seine Klasse wechseln, muss Aufgaben erfüllen, kann Erfahrungspunkte sammeln und seinen Charakter total personalisieren. Der Charakter den man spielt ist Online und Offline der selbe.
Alle Missionen Online passen sich den Gegebenheiten an, wenn nun einer der Spieler die Aufgabe erfüllt Engineer zu werden, benötigt er Deckung, also kann ein Spieler der eine Klasse mit großen Wummen hat eine Aufgabe annehmen um ihn zu beschützen.
Durch diese Missionen wird also ein Teamplay “erzwungen” (es liegt immer noch an einem selbst die Mission anzunehmen oder doch eine andere zu nehmen, bei der es heißt möglichst viele Gegner umzunieten). Mir hat es sehr gut gefallen. Release ist 2010.

Halo 3: ODST

Bei Halo 3 hat mir nur der Mehrspieler gefallen und so kam es mir sehr recht, dass man in einem kleinen Team im Multiplayer gespielt hat. Es wurde ein Modus gespielt, der dem Horde-Modus in Gears of War 2 sehr ähnlich war. Es kamen immer eine Ladung von Monstern die man erledigen musste.
Spielerisch neues habe ich nicht gemerkt, ich gehöre auch wohl nicht zu den großen Halo Anhängern, von daher kann ich euch hier nicht so viel zu schreiben… Sorry


Insgesamt hat es mir dort super gut gefallen. Donnerstag wahr es zwar schon recht voll und somit wahr ich froh schon Mittwochs auf das Gelände zu dürfen, ich kann einfach nicht lange in Schlangen stehen.
Werde schauen, dass ich nächstes Jahr auch wieder ein Presseticket bekomme und werde euch dann wieder ausführlich berichten.
Weitere Artikel zur gamescom folgen noch, manche Spiele haben einfach ihre eigenen Artikel verdient
So viel von mir zur gamescom. Eine Gallerie wird auch noch folgen.

27. August 2009 Games, gamescom

flattr this!

Wie einige schon mitbekommen haben, werde ich ab Mittwoch Morgen auf dem Gelände der gamescom sein und natürlich werde ich versuchen viele neue Spiele zu testen und werde natürlich auch Live per Twitter euch alle Neuigkeiten mitteilen, sofern ich auch ausreichend Netz habe.
Dazu werde ich am Wochenende noch in diesen Beitrag einen Livestream integrieren der euch alles frisch von der Messe präsentieren wird.

Am Mittwoch ist großer Pressetag und ich habe folgende Pressekonferenzen im Blick: Pressefrühstück mit Electronic Arts, Microsoft / Lionhead mit Peter Molineux, Koch Media / Deep Silver (verantwortlich für Sacred, Trackmania etc.), ASUS und Bethesda Softworks (Fallout 3, The Elder Scrolls).

Ausser Mittwoch bin ich auch noch am Donnerstag vor Ort, ein paar Spiele die ich auf jeden Fall versuchen werde an zu testen um euch zu berichten: Call of Duty – Modern Warfare 2, Guitar Hero 5, Tony Hawk RIDE, Starcraft 2 (PC), Diablo 3 (PC), Halo 3 ODST (X360), Forza Motorsport 3 (X360), Tekken 6, Lost Planet 2, Battlefield Bad Company 2, Brütal Legend, Need for Speed: Shift, Rage, EyePet (PS3), MAG (PS3), Uncharted 2: Unter Dieben (PS3), Gran Turismo (PSP), LittleBigPlanet (PSP), PSP Go, Final Fantasy XIII, Final Fantasy XIV und und und…
Ich hoffe die Zeit reicht aus um überall mal Hand anlegen zu können, bei den Fett-gedruckten werde ich auf jeden Fall versuchen mal einen Einblick zu bekommen.

Da ich wohl mein neues iPhone bis Dienstag Abend nicht bekommen werde wird es Videos und einen Großteil der Bilder erst jeweils Abends geben.

Ich hoffe es gehen noch mehr von euch zur GamesCom und vielleicht sieht man sich ja auf dem Gelände, ansonsten viel Spaß auf der Messe, einige Überraschungen wird es bestimmt noch geben PS3 Slim, Project Natal?, Milo?
Geht ihr hin? Freut ihr euch auf die Neuigkeiten der Spieleszene, wenn ja auf was besonders? Ich freue mich über Kommentare.

13. August 2009 Games, gamescom, Twitter