flattr this!

Bereits am Montag veröffentlicht, aber leider jetzt erst der Blog Eintrag dazu.

Ich habe einen neuen Plugin für MooTools veröffentlicht.
Für alle Webentwickler, die gerne Instagram auf ihrer Seite einbinden möchten habe ich Instagram for MooTools zusammengestellt.
Aufgeteilt in 8 JavaScript Dateien und mit gut 25 Methoden wohl mein bisher größter Plugin.

Der Plugin bietet Methoden für fast alle API Endpoints von Instagram. Die einzigen Methoden die fehlen sind Dinge wie, jemandem folgen / endfolgen, Kommentare posten und löschen und die Like Funktion. Diese werden aber in der nächsten Version nachgeliefert.

Werft einfach mal einen Blick auf meine Demo Seite und schaut euch an, was man so machen kann.

Laden könnt ihr euch die aktuellste Version in der MooTools Forge.

23. Juni 2011 Programmieren

flattr this!

Am 6. Juni war die WWDC 2011 Keynote, in der Lion, iOS5 und iCloud gezeigt wurden.
Natürlich wieder begeisternde neue Features in allen 3 gezeigten Produkten. Aber ich werfe immer gerne  einen Blick auf die Folien am Ende. Die “Feature-Cloud” wie ich sie gerne bezeichnen möchte. In der Mitte das Produkt-Icon und drumherum die X neuen Features.
Bereits im letzten Jahr habe ich diese Folien nach der iOS4 Ankündigung analysiert.

Dieses Jahr ist mir gerade bei Lion ein Punkt aufgefallen, der meines Wissens nach nicht angesprochen wurde.
Dabei geht es um Push Notifications.
Von iOS kennt man sie bereits zu genüge. Auch wenn die entsprechende App nicht läuft konnte man Push Benachrichtigungen erhalten, die als Reminder für Events dienen oder als Information über eine neue Private Nachricht.

Nun scheint es dieses Feature auch unter Lion zu geben.
In der aktuellen Lion Preview 4 habe ich davon nichts gesehen, es wird auch wohl noch keine großen Apps geben die dieses Feature unterstützen.
Dennoch Frage ich mich, wie es realisiert wird, also rein vom optischen Aspekt. Klappt sich die Menüleiste (oder ein Teil davon) um, so wie in iOS5 mit den neuen Notification Bannern?
Macht es überhaupt Sinn? Auf dem Mac selber lässt man Programme viel eher geöffnet weiterlaufen, als auf den iOS Geräten.
Oder wird es einfach eine Art Growl, welches direkt in das OS integriert wird?

*UPDATE*

Ich habe mir mal die Präsentation “Using local and Push Notifications on Mac OS X” der diesjährigen WWDC angeschaut und wie sich herausgestellt hat, beziehen sich die Push Notifications unter Lion nur auf die so genannte Badge, dem roten Kreis wie ihr ihn zum Beispiel von der Mail.app kennt die die ungelesenen Mails kennzeichnet oder halt von iOS.

Auf Folie 46 der Präsentation heißt es wie folgt:

• Badges only; no alerts or sounds
• Application cannot be launched in response to a Push notification

16. Juni 2011 Apple